Naturschutzgebiet Rheindelta

Fauna & Flora

logo

Durch die Vielfalt an Lebensräumen bietet das Rheindelta vielen Tier- und Pflanzenarten ein geeignetes zu Hause.

Hier wachsen rund 600 verschiedene Pflanzen. Viele davon sind gefährdet, wie der Sonnentau und der Kleine Rohrkolben.


Aber auch über 300 Vogelarten kann man hier finden. Einige davon machen nur während des Vogelzuges hier Rast, wie der Alpenstrandläufer. Andere, wie die Flussseeschwalbe, brüten und ziehen hier ihre Jungen auf.

 

Auch die verschiedensten Insekten wie rund 160 Wildbienen-Arten und rund 40 Libellen-Arten finden am Rheindamm und in den Wiesen ein zu Hause und Nahrung.

 

 

  • FloraBis Heute sind rund 600 Blütenpflanzen und Farne im Rheindelta nachgewiesen worden,wobei etliche davon in ganz Österreich oder auch in Mitteleuropa bedroht sind.
  • FaunaDas Rheindelta ist ein bedeutendes Brut- und Rastgebiet für Vögel. Vorallem die großen Flachwasserzonen und Schlickflächen haben für durchziehende und überwinternde Vögel eine besonderer Bedeutung. Neben den Vögeln finden sich an den Rheindämmen und Streuwiesen verschiedenste Insektenarten und auch Säugetiere wie Fuchs und Biber sind hier zu Hause.

  • LebensräumeDer große Artenreichtum des Rheindeltas geht darauf zurück, dass sich hier auf engem Raum viele verschiedene Lebensräume finden lassen. Unter anderem findet man hier Magerwiesen, Streuwiesen, Röhrichte aber auch Reste von Auwald.