Naturschutzgebiet Rheindelta

Projekte

logo

Aufgabe des Naturschutzvereins ist unter anderem die naturschutzfachliche Betreuung des Gebietes. Hierzu gehört die Durchführung bzw Koordination von Pflege-, Sanierungsmaßnahmen, Besucherlenkung sowie die wissenschaftliche Beobachtung und Zustandskontrolle.

Zudem werden Untersuchungen zu verschiedensten Bereichen der Tier- und Pflanzenwelt koordiniert.

Bau- und Pflegeprojekte

Ökologische Begleitplanung der Rheinvorstreckung

Sanierung Polderdamm

Endgestaltung Alter Rhein

IRR – Ökologische Verbesserungen an der Mündung des Neuen Rheins

Ufersanierungen und -Gestaltungen am Österreichischen Bodenseeufer

Rad-, Wander- und Reitwege

Wasserhaushalt im Rheindelta

Entbuschungen

Allgemeine Pflegemaßnahmen

Forschungsprojekte

Biber-Management

Kalkungsversuche

Monitoring Sommerdrehähre

Fischökologische Studie im Vorland der Neuen Rheinmündung

Erfolgskontrolle der Pflegemaßnahmen in Neophytenvorkommen - UMG Umweltbuero Grabher

Die Zikaden Vorarlbergs - Mag.Dr. Werner Holzinger (Ökoteam Graz)

Erhebung der Verbreitung des Seefrosches im Vorarlberger Rheintal. Aufbereitung aktueller Amphibien-Daten aus dem Rheintal (seit 2008) - UMG Umweltbuero Grabher

 

  • Projekte im Naturschutzgebiet durchführen
    Forschungsprojekte im Naturschutzgebiet Rheindelta zu den unterschiedlichsten Themenbereichen sind erwünscht. Allerdings gilt es auch hier einige Regeln einzuhalten.
    - Die Informationen zum Forschungsprojekt sollten dem Naturschutzverein zur Information und Abklärung vorab vorgelegt werden.
    - Für das Betreten von geschützen Flächen und das Sammeln von Belegmaterial sind Ausnahmegenehmigungen nötig, die frühzeitig angefragt werden müssen.
    - gegebenenfalls sind zusätzlich noch Fahrgenehmigungen
    nötig.
  • Forschungsprojekte in Vorarlberg

    In Vorarlberg wird Grundlagenforschung mit Mitteln des Landes gefördert.
    Genauere Informationen finden sie hier.