News zu den besenderten Jungstörchen (2021)

Update 07.09.2022
Ende April 2022 erhielten wir von Antonio Barbera die Meldung, dass sich „Alwin“ in Sizilien einem Trupp von 19 anderen Störchen angeschlossen hat, obwohl sie einen deutlichen Kreuzschnabel entwickelt hatte scheint sie sich prächtig zu entwickeln. Sie konnte gemeinsam mit den anderen Störchen dabei beobachtet werden, wie sie kleine Gehäuseschnecken (Cantareus apertus) futterten. Über die Sommermonate zog „Alwin“ weiter nach Norden in die Nähe von Mailand und Verona und befindet sich zur Zeit wieder weiter südlich in der Nähe von San Marino (I).

„Maximilian“ zog es über die Sommermonate weit in den Norden und er hielt sich zwischen Straßburg und Karlsruhe auf. Zur Zeit befindet er sich wieder im Süden in der Nähe von La Puebla de Cazalla in Spanien.

Von „Clara“ haben wir Nachricht bekommen, dass sie sich kurz gemeinsam mit Alwin in einem Trupp befand – Anfang Mai wurde sie gemeinsam mit dem besenderten Waldrapp „Prometheus“ beobachtet (roter Punkt).

Maximilian und Alwin senden weiter ihre Positionen.

Bei unseren 5 besenderten Jungstörchen kam es zu 3 Ausfällen (2 davon leider tödlich). Von Maximilian und Alwin kriegen wir zur Zeit noch GPS-Daten geliefert. Beide Störche haben uns mit ihren Flugrouten leicht verwundert!

Maximilian (E 0343 AUW) hat sich zwar entschlossen die übliche Westroute zu ziehen, ist dann aber überraschenderweise nicht wie vermutet in Spanien geblieben. Er ist weiter gezogen und hat die Straße von Gibraltar nach Afrika überquert und verweilt zur Zeit bei Tétouan in Marokko.

Alwin (E 0341 AUW) ist weder die von uns gesehene häufige Westroute, noch die seltenere Ostroute geflogen – er hat sich für die goldene Mitte entschieden und ist die über Westküste Italiens bis nach Sizilien gekommen. Nach neuesten Sichtungen konnte bestätigt werden, dass Clara (E 0342 AUW) noch lebt – gemeinsam mit Alwin hat sie sich einem Trupp von 19 Störchen angeschlossen.

Zur Zeit verweilt er auf der Insel, hat jedoch schon mehrere Versuche unternommen das Mittelmeer Richtung Afrika zu queren – bisher ohne Erfolg.

Link: Movebank (Suche: LifeTrack White Stork Vorarlberg)

, , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Peter Nachbaur Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü