Überschwemmungen im Uferbereich

Nach dem trockenem Frühjahr/Sommer im Jahr 2018 können wir dieses Jahr erfreut beobachten, wie die Streuwiesen im Nahbereich des Bodensees überschwemmt werden.
Nicht nur für die Pflanzen in diesen Gebieten, sondern auch für verschiedenste Tierarten eine willkommene Feuchtigkeit.
Zum Beispiel der Karpfen, der in den überschwemmten Wiesenbereichen seinen bevorzugten Laichplatz findet.
Auch unsere Amphibien (Wasserfrosch, Gelbbauchunke, Kammmolch und Bergmolch) und diverse Libellenarten konnten vermehrt am Wasser beobachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü