Weißstorchberingung

Jährlich werden in Vorarlberg so viele Jungstörche wie möglich beringt. Jeder Storch erhält einen Ring mit gut lesbarer individueller Nummer.

Dies geschieht in der 4.-6. Lebenswoche der jungen Vögel, da diese in diesem Zeitraum in die sogenannte Akinese (Starre) verfallen und nicht aus dem Nest fallen können.

Störche sind Baumbrüter – oder auf künstliche Nisthilfen angewiesen – und ihr Horst befindet sich in luftiger Höhe. Nur mit Hilfe eines Steigers kommen wir an die Jungvögel heran.

Meldungen über Sichtungen eines individuellen Storches erfolgen unter anderem aus Deutschland, der Schweiz, und Spanien.  Somit kann dann unter anderem das Zugverhalten oder das Alter eines Storches verfolgt und dokumentiert werden.

Link: Zu Besuch im Storchennest

, , , , , , , , , , ,

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü